Rollout der Piano Bar

Grosser Bahnhof für den neuen Piano-Barwagen

Am 4. Dezember konnte in Landquart der ersehnte Barwagen eingeweiht werden.
So prominent wie der Wagen selber waren am 4. Dezember auch seine Taufpaten. Martha Wiedemann von Badrutt’s Palace Hotel St. Moritz und der ehemalige RhB-Direktor Silvio Fasciati wünschten dem neuen Fahrzeug mit einem gehörigen Schuss Champagner ein langes, unfallfreies Leben und viele begeisterte Fahrgäste. Mit von der Partie war auch die Bündner Standespräsidentin Christine Bucher-Brini und über hundert Fans, einige auch aus dem Ausland.
Phoenix aus der Asche. Foto: S. Heldstab.jpgWie Phoenix aus der Asche erschien in einer Rauchwolke das aus einem ehemaligen Bernina-Speisewagen neu erstandene RhB-Luxusfahrzeug auf der Schiebebühne in der Haupthalle der RhB-Werkstätte und rollte langsam auf die vielen Zuschauer zu, wo es sich dann unmittelbar vor dem Publikum präsentieren durfte.

Bereicherung der Angebotspalette der RhB

A. Glatt, W. Hochstrasser, M. Wiedemann, J. Müller, S. Stiffler, M. Sturzenegger, Ch. Bucher, S. Fasciati. Foto:S. HeldstabMartin Sturzenegger, der Leiter Marketing und Vertrieb der RhB erläuterte die Bedeutung des Alpine Classic Pullman-Express als Premium Produkt in der reichen Angebotspalette der Bündner Bahn. Willy Hochstrasser als Präsident von Pro Salonwagen RhB durfte mit Befriedigung feststellen, dass 14 Jahre nach der Restaurierung der Pullman-Wagen mit dem Piano-Barwagen der Luxuszug in seiner Vollkommenheit Wirklichkeit geworden ist und sich die Vision von Alby Glatt, dem „Vater“ des Nostalgie Orient-Express, erfüllt hat.
Der neue Wagen reiht sich äusserlich mit seiner blau-crème-farbigen Erscheinung nahtlos in den Pullman-Zug ein, zu dessen Formation er gehört. Er kann wie seine Schwesterfahrzeuge auf allen Strecken der RhB und der Matterhorn-Gotthard-Bahn verkehren, und auch als Einzelwagen oder in einer Pullman-Wagengruppe jedem Regelzug beigestellt werden.

Luxus pur im Innenraum

Innen herrscht der reine Luxus: eine grosszügige Bar, Hocker mit Lederbezug, eine Lounch mit drehbaren Ledersesseln und einem Sofa. Im Zentrum ein Piano, das von einem Pianisten oder mittels Konserven bespielt werden kann. Nussbaumtäfer an Decke und Wänden, Handläufe aus Messing. Und viele Fenster. Sie beziehen die Landschaft mitein, wie es schon 1928 die Idee der Architekten dieses ehemaligen Panorama-Speisewagens war.

Gästebuch als Startgeschenk

W. Hochstrasser überreicht das Gästebuch dem Barman Renato. Foto S. HeldstabDer Wagen wird durch einen Caterer bewirtschaftet, und die Bar bietet viel Platz für ein grosses Repertoire. Als Startgeschenk hat der Verein Pro Salonwagen ein Gästebuch überreicht in der Hoffnung, dass möglichst viele glückliche und begeisterte Gäste sich darin eintragen möchten. Die insgesamt 110 Gönnerinnen und Gönner und Vereinsmitglieder von Pro Salonwagen brauchten viel Geduld - bis 2001 lassen sich ihre ersten Spenden zurückverfolgen. Aber sie alle zeigten sich vom Resultat begeistert und werden am 12. Dezember an der traditionellen Adventsfahrt den Barwagen erstmals in „Action“ erleben.
Wie von der RhB, über die der Verkauf läuft, zu erfahren ist, sind für die kommenden Monate schon feste Bestellungen vorhanden. Der neuen „Piano-Bar“ ist ein fulminanter Start zu gönnen.
Buchungen: Railservice RhB, Telefon 081 288 65 65, E-Mail: erlebnisreisen@rhb.ch
Hoc

Fotos Sylvia Heldstab