7. Generalversammlung 2012

Der grosse Teil der Mitglieder traf sich schon auf der Überfahrt auf der Fähre von Romanshorn nach Friedrichshafen. Gleich nach der Ankunft auf der deutschen Seite des Bodensees versammelte sich die ganze Gesellschaft im alten Bahnhof von Friedrichshafen Hafen, der das jetzige Zeppelinmuseum beherbergt. In 5 Gruppen wurden alle Vereinsmitglieder in die Geschichte der Zeppeline eingeweiht. Sehr wenigen gut betuchten Herrschaften brachten die Zeppeline den Luxus von einer Luftkreuzfahrt, aber sehr vielen Menschen brachten sie auch Angst und Schrecken während den Kriegsjahren. Das abrupte Ende der Passagierzeppeline brachte das Unglück in Lakehurst  1937, wo der Zeppelin LZ-129 "Hindenburg" bei der Landung in Flammen aufging. Die interessante Ausstellung zeigt neben Nachbauten vom Aufenthaltsraum und Schlafkabinen auch originale Ausstellungsstücke von Gepäckscheinen über das Porzellan des Speiseraums bis hin zu Uniformen der Besatzung.

Nach der kurzweiligen 1 1/2 stündigen fachkundigen Führung durch das Zeppelinmuseum wurde im museumseigenen Restaurant das Mittagessen serviert. Die anschliessende GV wurde zügig von unserem Präsident Willy Hochstrasser durchgeführt. Alle Traktanden wurden von der Versammlung gutgeheissen.

Die GV 2013 wird in Bergün stattfinden.

Protokoll

Palü


Fotos: S. Heldstab