Verein pro Salonwagen RhB
Agenda Details

Unterstützen Sie
die Nr. 1

Jetzt spenden

Gemeinsam machen wir in Schiers Dampf

Dieser Termin wiederholt sich jeden 1. Tag bis zum 25.08.2019.

Ein nicht alltäglicher Shuttlezug durch das Vorder- und Mittelprättigau mit der Dampflok "Heidi" verbindet die Dörfer mit dem Festplatz Schiers im Stundentakt. Eine kleine Fahrzeugausstellung mit der "Kohle-Lok Nr. 616" und der rollenden Bündner Stube "Stiva retica", verschiedene Marktstände mit Informationen rund um die historische RhB erwarten die Festbesucher. Für den musikalischen Rahmen auf dem Festplatz ist die RhB-Musikgesellschaft verantwortlich. 

 

Das Talfest im Prättigau vom Samstag 24. und Sonntag 25. August 2019 steht ganz unter dem Motto der Eisenbahn. 130 Jahre ist es her, seit die damalige Landquart-Davos-Bahn durchs Prättigau eröffnet wurde und so ist das Festmotto «gemeinsam machen wir in Schiers Dampf». Im Zentrum steht die Sammelaktion für die «RHÆTIA», für welche an dem Festwochenende fleissig Spenden zusammengetragen werden, denn die Dampflok gilt bei den Talbewohnern als die älteste «Prättigauerin».

Am Samstagmorgen wird ein Dampfzug von Landquart nach Schiers fahren, welcher tagsüber zwischen Küblis und Schiers pendelt. Am Samstagabend fährt der Dampfzug dann wieder zurück nach Landquart. Der Dampfverein betreibt zusammen mit dem Verein Pro Salonwagen einen Souvenir- und Infostand, weiter wird auch unsere «Kohle Lok» in Schiers ausgestellt sein. Auch die rollende Bündner Stube «StivaRetica» ist im Bahnhofsareal abgestellt und wird durch die RhB bedient.

Nebst den Bahnattraktionen sind auch die Schierser Dorf- und Gemeindevereine in die Festivitäten eingebunden, unter anderem Spielt auch die RhB-Musik am Samstag eine wichtige Rolle. Am Bahnhof wird ein grosses Festzelt stehen, wo am Samstagabend ein grosses Unterhaltungsprogramm stattfindet, Top Akt ist der bekannte, und einheimische Musiker Franz Arnold mit Band (https://www.wilderberg.ch/). Tickets für die Abendunterhaltung sind untenstehenden Link. Das Fest wird mit Sicherheit ein Anziehungspunkt für die ganze Talgemeinde sein.



Zurück