Verein pro Salonwagen RhB
Newsleser

Unterstützen Sie
die Nr. 1

Jetzt spenden

Aufwendiger Transport von Bergün nach Schlieren

30.03.2021

Ein RhB-Wagenfragment mit grosser Geschichte hat am 29. März 2021 durch Vermittlung von historic RhB den Weg vom Schaudepot des Bahnmuseums Albula in Bergün (BMA) nach Schlieren ins WAGI Museum gefunden. Die Küche und ein kleiner Teil des ehemaligen Speisesaales – ein Überbleibsel des ehemaligen RhB-Speisewagens WR 3813 von 1928 – konnten am 29. März 2021 in Bergün, mit Unterstützung der Florinett AG, aufgeladen und sicher mit der Emil Egger AG in Schlieren wieder abgeladen werden. Es ist eine Win-win-Situation: Das BMA benötigt Platz für ein neues, etwas grösseres Exponat. Und das WAGI Museum erhält mit der Leihgabe ein Aussellungsstück, das sogar in die jüngere europäische Geschichte greift.

Am Ende der glanzvollen 1920er Jahren ist der Wagen aus den Produktionshallen der WAGI auf der ehemaligen Berninanbahn in Betrieb genommen worden und war lange Zeit mit mondänem Publikum in den Schweizer Alpen unterwegs. Die Wechselvolle Wagengeschichte, welche im Detail noch nicht abschliessend erforscht ist, ist ziemlich beeindruckend. Es gäbe rund um die ehemaligen Berninaspeisewagen sicher noch viel Spannendes in den Archiven zu entdecken, so die Klärung der Frage, wie es überhaupt zur Zusammenarbeit zwischen der MITROPA und der Berninabahn gekommen ist und wie dieses für 1928 moderne Design entstanden ist. Heute zeugt die ehemalige MITROPA-Küche vor allem auch vom schwierigen Umgang mit wertvollen historischen Eisenbahnfahrzeugen.

Weitere Informationen zur Geschichte des Speisewagens und dessen Küche

Bernina_Saalwagen_Medienmitteilung_Wagi.pdf (747,6 KiB)

Zurück