Verein pro Salonwagen RhB
Newsleser

Das Ende einer Ära bei der RhB

03.11.2021

Das Ende einer Ära bei der RhB - die 700er verabschiedet sich. Die Ära der stolzen, die Bündner Staatsbahn über 53 Jahreprägenden Ge 6/6 II – oder die «700er» wir sie auch genannt werden – ist zu Ende!

 

Am Montag, 1. November 2021, fuhr keine einzige dieser Loks mehr auf dem Bündner Schienennetz. Die 700er mit den Nummern 701 bis 707 und den Ablieferungsjahren 1958 und 1965 trugen stolze Namen wie «Raetia», «Curia», «St. Moritz», «Davos», «Pontresina/Puntraschigna», «Disentis/Mustér» und «Scuol». Sie stammen noch aus der ehrwürdigen Lokschmiede der «Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik» (SLM) aus Winterthur. Sie werden nun stillgelegt und 1 oder 2 Exemplare dienen vorläufig noch als betriebliche Reserve.

Ein gute Nachricht gibt es aber trotzdem: Die Rhätische Bahn selber ist bestrebt, ein Exemplar einer 700er als betriebsfähiges historisches Fahrzeug zu erhalten. Welche Nummer und in welchem Zustand wird bekannt gegeben, wenn weitere Details bekannt sind. Es sei nur so viel verraten: ein kleines Gremium hat alle verbliebenen 700er kürzlich eingehend begutachtet und wird sich für jene Lok entscheiden, die technischen am besten «im Schuss ist.

Bei der letzten Fahrt waren viele Fairfotografen anwesend und haben stimmungsvolle Bilder gemacht. 


Zurück